Optimales Lernen benötigt ausreichend Platz!

Die Katholische Grundschule Elsdorf wächst schneller als erwartet.

01.02.2020 Antrag FDP Stadtverband Elsdorf

Zum Schuljahr 2020/2021 wird es vier Eingangsklassen geben. Die Erwartung lag für die Zukunft bei drei Klassen pro Jahrgang, die sogenannte Dreizügigkeit. Die erwartete Dreizügigkeit war einer der Hauptgründe, die zum Umzugsbeschluss der Schule an den neuen Standort „Desdorfer Straße“ geführt hat. Der Umzug wird jedoch erst in einigen Jahren stattfinden, da der neue Standort erst umfänglich umgebaut werden muss.

Die Vierzügigkeit im kommenden Schuljahr bedeutet, dass die beiden Gebäude der Arnoldus- und Elisabethschule nicht mehr genügend Platz für die Schule, die OGS und die kommende 8-13 Uhr-Betreuung bieten. Wenn in Elsdorf im Bezug auf Kinder und Bildung „von der KiTa bis zum Abitur“ gesprochen wird, dann müssen wir auch den notwendigen Platz dafür anbieten.

Jedem, der die Gebäude der KGS kennt, muss klar sein, dass bis zum Umzug nur dann ein optimales Lernen möglich sein kann, wenn wir mobile Schulräume (Container) zur Verfügung stellen. Die FDP Fraktion im Elsdorfer Stadtrat hat einen Antrag (am Ende des Textes zum Download) gestellt, um der Platznot vorbeugen zu können!

kath_Grundschule-Esldorf-Container

Bereits im November war im Kölner Stadtanzeiger zu lesen, dass „die räumliche und pädagogische Situation entschärft“ werden muss. Da auch die Schulleitung eine Container-Aufstellung als gute Lösung sieht, sind wir davon überzeugt, mit unserem Antrag eine gute Übergangslösung bis zum angedachten Umzug der Schule zu schaffen.

Ihre FDP Elsdorf Ratsfraktion